Sind Prozesskosten zum nachehelichen Unterhalt als Werbungskosten abzugsfähig?

Prozessführungskosten bei Unterhalt sind Werbungskosten

Nach Auffassung des Finanzgerichts Münster sind Prozessführungskosten bei Unterhaltsempfängern als Werbungskosten zu berücksichtigen, wenn diese den Unterhalt versteuern. Sehr nachvollziehbar, da diese Kosten aufgewendet wurden, um zukünftig (höhere) besteuerbare Einkünfte in Form von Unterhaltsleistungen zu erhalten. Die Klägerin des vorliegenden…

weiter lesen

Ist es eigentlich lohnsteuerpflichtig, wenn Arbeit­geber Buß­gelder über­nehmen?

Bußgelder, die vom AG übernommen werden, sind Teil des Lohnes.

Ver­stoßen etwa ange­stellte Fahrer eines Logistik-Unternehmens gegen Lenk- und Ruhe­zeiten, müssen dabei vom Arbeit­geber über­nom­mene Buß­gelder nach höchst­rich­ter­li­cher Recht­spre­chung als Lohnbestandteil mit Lohnsteuer ver­steuert werden. Wenn Arbeit­nehmer während der Arbeitszeit falsch parken oder Lenk- und Ruhe­zeiten über­schreiten, sind deren Arbeit­geber…

weiter lesen

Rechnungen für Waren im Niedrigpreissegment müssen detaillierte Leistungsbeschreibung beinhalten

gemäß den Anforderungen an Rechnungen müsse die eindeutige Identifizierung der Leistung möglich sein, entschied das hessische Finanzgericht im Juni 2018.

Das Finanzamt des Kläger wollte keinen Vorsteuerabzugs gewähren, da die eingereichten Rechnungen zu allgemeine Angaben beinhalteten und die Leistungsbeschreibungen zu allgemein gehalten waren. Die Klage hatte keinen Erfolg, da auch nach Ansicht des hessischen Finanzgerichts die Rechnungen keine ausreichende Leistungsbeschreibung…

weiter lesen