Gartenarbeiten, Raumpflege, Handwerker – bei der Steuererklärung nicht vergessen. Steuermindernd!

Haushaltsnahe Dienste können u.U. steuermindernd sein.

Zu den steuerlich zu berücksichtigenden, sogenannten haushaltsnahen Dienstleistungen zählen unter anderem Gartenarbeiten wie Rasenmähen oder Heckenschneiden, Pflegedienstleistungen, Kosten für den Winterdienst, Hausmeisterleistungen und Wartungsarbeiten am Aufzug oder Feuerlöscher. Dabei geht es oft um eine Dienstleistung, die normalerweise auch von jemandem aus…

weiter lesen

Verlängerung: Steuererklärungsfrist für 2019 und Aussetzen der Insolvenz-Antragspflicht

Verlängerung von diversen Corona-Hilfe-Maßahmen, unter anderem für die Insolvenz-Antragspflicht.

Der Bundesrat hat am 12. Februar 2021 eine Verlängerung der Steuererklärungsfrist für 2019, sofern sie durch steuerberatende Berufe geschehen, beschlossen. Die regulär mit Ablauf des Monats Februar 2021 endende Steuererklärungsfrist für diesen Besteuerungszeitraum wurde um sechs Monate verlängert. Ebenfalls zur…

weiter lesen

Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen: Wann ist eine Steuererleichterung möglich?

Für die Inanspruchnahme einer entsprechenden Steuererleichterung ist grundsätzlich der Veranlagungszeitraum relevant.

Nach Auffassung der Finanzverwaltung sind haushaltsnahe Dienstleistungen bei Wohnungseigentümergemeinschaften und Mietern grundsätzlich anhand der geleisteten Vorauszahlungen im Jahr der Vorauszahlungen zu berücksichtigen. Anders ist das bei Handwerkerleistungen, die erst im Jahr der Genehmigung der Jahresabrechnung einbezogen werden können und in…

weiter lesen